Tiefgaragenralley 3-6 Jahre

Wir wohnten seinerzeit über einer zweistöckigen Tiefgarage und entwickelten für die ersten Geburtstage eine Tiefgaragenralley speziell für die Kindergartentruppe. Die 2-6 Jährigen waren stets beeindruckt von der Tiefgarage, manche auch von dem Aufzug mit dem wir von ganz oben nach ganz unten fuhren. Die Spiele kamen so gut an, dass wir die Tiefgaragenralley einige Jahre mit Varianten, je nach Alter des Geburtstagskindes wiederholen mussten.

Treffpunkt war unsere Wohnung im Dachgeschoss. Wir erzählten die Geschichte vom verlorenen Schatz und den vielen Aufgaben, die wir gemeinsam lösen müssten um den Schatz wiederzufinden. Die Kinder bissen sofort an.
Die erste Aufgabe bestand darin gemeinsam mit dem Aufzug in den Keller zu fahren. Dort mussten die Kinder im Feuerschutzraum die Tür aufschreien, so laut sie konnten. Das kam leider bei kleinen Mädchen nicht so gut an, aber die meisten waren begeistert und hören konnte das außen niemand. Die Tür öffnete sich, die Kinder betraten ehrfürchtig die wirklich große Tiefgarage. An einer Abfahrt hing ein erster Luftballon, den die Kinder sofort entdeckten. Daran waren Löffel befestigt und mit Plastikeiern machten die Kinder Eierlaufen auf der Schräge. Recht anspruchsvoll für Vierjährige, kein Problem für Sechsjährige.
Der nächste Luftballon wurde gesucht und gefunden. Dort standen Bobbycar, Laufrad und Roller. Die Kinder fuhren voller Begeisterung um die Wette. Beim nächsten Luftballon mussten die Kinder Luftblasen durch einen Reifen pusten. Luftblasen kommen in jeder Altersgruppe gut an. Die Kinder springen ihnen wild hinterher. Die Kleinen, die noch nicht selber pusten können lassen sich von den Größeren welche pusten.
Beim letzten Luftballon öffnete sich wieder eine Tür in einen Feuerschutzraum. Darin hing ein Eimer und es lagen Plastikbällchen herum. Die Kinder begriffen sofort, dass sie die Bälle in den Eimer werfen mussten. Mehrfach mussten wir den Eimer wieder leeren, soviel Spaß machte den Kindern dieses Spiel.
Die letzte Station führte die Treppen hinauf in den Garten. Dort mussten alle die Schatzkiste suchen. Bei unserer ersten Tiefgaragenralley kannte das Geburtstagskind das Versteck und war ganz unglücklich, weil es nichts veraten durfte. Den Fehler haben wir nur einmal gemacht. Der Schatz wurde entdeckt und es öffnete sich ein kleines Paradies mit Süßigkeiten, Tröten, Flugzeugen oder was auch immer die Kinder begeistern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.